Menu
A+ A A-

Psychische Belastungen eines Wahlbeisitzers.

Das ist Franz. Franz ist Wahlbeisitzer. Dieses Jahr bereits zum 3ten Mal. In Wahrheit will Franz nicht mehr. Es ist stickig in den Klassenzimmern. Die WählerInnen, die vorbeikommen, sind größtenteils schlecht gelaunt und riechen auch mal streng. Oder deren Hunde, die sie in die Wahlkabine mitnehmen trotz Aufforderung, diese draußen zu lassen. Aber was soll man machen? Deswegen einen Streit beginnen?

Es stinkt nach nassem Hund im Wahllokal. Es war nämlich einer da, ein nasser Hund. #beifunk (@NoahSchoenhart)

Für die Wiederholung der Stichwahl jetzt im Oktober 2016 musste Franz sogar nochmals die Schulungen und E-Leanings für Wahlbeisitzer mitmachen. 

 Schulungen und E-Learning für Beisitzer, bin gespannt wieviel sich das dann noch antun... #beifunk (@DoEisch)

Also ob es nicht genug wäre, den ganzen Tag da zu sitzen und zu warten. Ja. Zu warten. Denn wirklich viel hat man als einer von vielen Wahlbeisitzern nicht zu tun. Nur gelegentlich kommt ein Wähler vorbei, neben dessen Namen man auf dem Zettel vor sich ein Hakerl machen muss. Dann heißt es: wieder warten.

 

Eine anspruchsvolle Tätigkeit sieht wirklich anders aus.

Absolute Flaute in meinem Sprengel. Da könnte man fast "ihr wählerlein kommet, so kommet doch all" singen #beifunk (@heli_gotthartsl) / Wahlbeteiligung derzeit bei 22%. Wir warten immer noch auf den großen Ansturm... #beifunk (@Stadtstreunerin)

Wenigstens sind die anderen Wahlbeisitzer, also der Sepp, der Karl und die Trude, wieder da. Mit denen kann man doch gelegentlich den ein oder anderen Schmäh reißen. Beispielsweise nachdem wieder einmal eine alte Dame in der Wahlkabine verschwunden ist und aus der Kabine heraus fragt „Wo muss ich denn da meinen Namen draufschreiben?“.

Alte Dame fragt, wo sie ihren Namen drauf schreiben muss. #beifunk  (@bernhardjordan)

Aber wirklich lustig sind die von den anderen Parteien auch nicht. Vor allem wenn der Sepp wieder diskutieren will, dass man diese Durchgang wieder anfechten sollte wegen der kaputten Wahlkarten.

 

Und dieses stundenlange Sitzen auf viel zu kleinen Sesseln. Franz tut der Rücken noch mehr weh als sonst im Büro.

Aber wer hat eigentlich dieses Jahr den Wahlsprengel auf das Ende vom Gang verlegt? Hier zieht es unglaublich und dunkel ist es auch, wenn die Sonne am Nachmittag weg ist.

 

Wie immer kommt der Parteikollege vom Karl gegen 11:00 mit Wurstsemmeln und Cola vorbei. Das ist das Highlight des Tages.

 Halbzeit...Zeit für die ersten Wurstsemmeln! Die große Koalition funktioniert im Wahllokal ;) #beifunk (@MichaelMeindl) / „Ich will ein Upgrade. Volksschule hat keinen Kaffeeautomat. Wir brauchen die Gesamtschule der 6 bis18-Jjährigen!“ (@SandraBre)

 

Was dieses Mal jedoch neu ist: Das ständige Gefühl von Angst. Mache ich alles richtig? Muss ich im Fall einer neuerlichen Wahlanfechtung, von egal welcher Seite, vor den Richter? Womöglich mit einer Strafe rechnen, weil wir es nicht immer verhindert haben, dass die WählerInnen ihre Stimmkarten eigenhändig in die Urne werfen? Dabei war es doch immer so! Die PolitikerInnen haben sich doch sogar immer stolz dabei filmen lassen, wie sie ihren Stimmzettel abgegeben haben. Und jetzt sind es zum Teil dieselben, die uns Wahlbeisitzern das Leben so schwer machen! Soll das mal einer verstehen…

 Was ich mir wünsche: dass alle, die jetzt über WahlbeisitzerInnen ätzen, zumindest einmal selber beisitzen (@CorneliaBreusz)

 

Ist wohl sicher besser, bei diesem Wahldurchgang auf Twitter und #beifunk zu verzichten. Was noch im Bereich des erlaubten ist und was nicht, kann einem ja im Vorhinein niemand so genau sagen. Alle diese Faktoren bedenkend, sinkt die Stimmung auch unter den Wahlbeisitzern wieder ab. 

 

Was halten Sie von den Arbeitsbedingungen von Franz? Wenn Sie eine Evaluierung psychischer Belastungen durchführen müssten, wie würden Sie diesen Arbeitsplatz bewerten?

Christiane Heider

Meine Ausbildungen:

  • * Zertifizierte Arbeits- und Organisationspsychologin
  • * Zertifizierte Klinische und Gesundheitspsychologin
  • * Zertifizierte Notfallpsychologin
  • * Systemischer Coach

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

back to top