Menu
A+ A A-

Buchtipp: "Die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen"

Das Schlagwort "Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen" ist für viele Betriebe immer noch ein Reizwort. Man kann sich darunter wenig vorstellen, hat nur Gerüchte gehört und will sich damit gar nicht beschäftigen. Dieses Buch liefert theoretische Input, aber noch viel mehr: Unzählige Anbieter bringen praktische Fallbeispiele im Detail. Auch Arbeitspsychologie Jakl!

Text des Verlages:

"Krank machende arbeitsbedingte psychische Belastungen gehören zu den unterschätzten Gefahren der Arbeitswelt. Sie verursachen enormes Leid für Beschäftigte und hohe betriebs- und volkswirtschaftliche Kosten – Tendenz steigend. 

Die gesetzlich vorgeschriebene Evaluierung psychischer Belastungen bietet hier die beste Prävention. Sie erlaubt einen Win-win-Situation für Betriebe und Beschäftigte. Das Fachbuch unterstützt, leicht verständlich, bei der Konzeption, Planung und Durchführung der Evaluierung psychischer Belastungen und stellt ausgewählte ExpertInnen vor. Erstmals liefern ausgewählte AnbieterInnen betriebliche Fallbeispiele aus der Praxis und effektive Lösungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von ArbeitnehmerInnen."

 

Buchtipp

Die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen. Brauchen wir das? Wer macht das? Wie geht das? AnbieterInnen und betriebliche Fallbeispiele aus der Praxis

Hrsg.: Heider Alexander, Klösch Johanna

Verlag: ÖGB-Verlag

ISBN: 978-3-99046-096-2

Erscheinung: 18.05.2015

Seiten: 512

Buch im ÖGB-Verlag

Buch auf Amazon

Inhaltsverzeichnis

Tweet über Buch-Präsentation

Veronika Jakl

Meine Ausbildungen:

  • * Zertifizierte Arbeits- und Organisationspsychologin
  • * Personalpsychologin
  • * Trainerin in der Erwachsenenbildung
  • * Zertifiziert als LEGO(R) SERIOUS PLAY(R) Facilitator

Leave a comment

back to top